warme Kuschelsocken im Sternchenmuster

Im März konntet Ihr ja schon den Anfang, genauer gesagt sogar schon den ersten Socken sehen. Jetzt sind beide fertig und auch endlich fotografiert, was wieder gar nicht so einfach war … aber dazu später mehr. Es ist schon ein bisschen her, aber ich habe ich Euch ja schon einmal verraten, dass ich einige Knäuel Sockenwolle „geerbt“ habe. Mit dem Socken stricken hatte ich bis dato nicht besonders viel am Hut, aber wenn man schon mal Sockenwolle rumliegen hat… Aus diesen zaghaften Versuchen ist mittlerweile eine richtige Begeisterung geworden und so begab ich mich auf die Suche nach neuen Anleitungen. Da auch eine große Begeisterung schnell mal ganz stark abkühlen kann habe ich lieber den Weg zur Bibliothek als in den Buchladen gewählt. Die ist bei uns zum Glück sehr gut sortiert, und gerade zum Thema Socken gab es einige Bücher zur Auswahl. Ich habe mich für das Buch Jeans! Socken! (ja im Buchtitel sind wirklich zwei Ausrufezeichen) von Tanja Steinbach entschieden. Das Titelmodell hat mich auf Anhieb begeistert, gestrickt habe ich dann aber doch die Socken mit dem Sternchenmuster.

 

socken im sternchenmuster01

socken im sternchenmuster04

 

Der Name und die Zusammensetzung der Wolle werden wohl auf immer ein Geheimnis bleiben, da kein einziges Knäuel eine Banderole hatte. Für die Socken habe ich (wie in der Anleitung angegeben) zwei Farben miteinander kombiniert. Zum einen hatte ich noch einen Rest Pink von den Lace Söckchen und dazu habe ich ein Knäuel ausgesucht das auf den ersten Blick nach einem Beerentönemix Verlaufsgarn aussah. Beim Stricken zeigte sich dann doch recht schnell das der Farbverlauf leider auch einen recht großen Pink Anteil hat. Deshalb kommt das Sternchenmuster leider gar nicht soooo deutlich raus. Das heißt ich muss die Socken recht bald noch mal mit zwei kontrastreichen Farben stricken… Das Muster entsteht durch Hebemaschen und war insgesamt gut beschrieben und einfach nachzuarbeiten. Durch das Muster wird der Strumpf recht kompakt und dick, das richtige Paar Socken für wirklich kalte Tage oder richtig kalte Füße. Allen Frier Katzen unter Euch sei gesagt: Mit diesen Socken ist die Zeit der kalten Füße vorbei!

 

socken im sternchenmuster05

socken im sternchenmuster03

 

Was mir wieder Kopfzerbrechen bereitet hat war das Fotografieren der Socken. Am schönsten finde ich Socken mit Füßen drin, dann kommt das Muster eigentlich erst so richtig zur Geltung. Hm aber an den eigenen Beinen herunter zu fotografieren macht mich leider gar nicht glücklich. Ich grübelte und grübelte und … holte dann den großen Spiegle aus dem Schlafzimmer. Aber so richtig gute Fotos werden es leider auch nicht wenn man sich selbst im Spiegel fotografiert. Wie es scheint werde ich wohl um die Anschaffung eines Funk-Fern-Auslösers nicht herum kommen. Wie fotografiert Ihr denn Eure selbst gestrickten Socken? Ich freue mich über jeden Tipp.

 

socken im sternchenmuster06

verlinked bei RUMS, art.of.66

3 Gedanken zu „warme Kuschelsocken im Sternchenmuster

  1. knit a bit more

    Ich biete beim Fotografieren meiner Socken alle Verbiegungskunst auf, die mein Körper bieten kann 😉 Und viele der Bilder sind glückliche Blindschüsse. In solchen Situationen wünsche ich mir einen Klapp-Display an der Kamera.
    Mittlerweile bin ich recht geübt darin und man sieht den Bildern nicht an, dass ich dabei unmögliche Körperpostionen einnehme. Trotzdem habe ich es am Liebsten, wenn mein Freund Zeit hat. Dann enstehen die besten Fotos!
    Liebe Grüße

    Antworten
    1. me and sophie Beitragsautor

      Das Socken-Foto-Yoga kenne ich aus meinen letzten Versuchen nun auch schon ein wenig. Schöne Bilder hast Du auf Deinem Blog. Ich habe mit Freude durch Deine Fotos gestöbert. Besonders gut gefallen mir die Fotos von den faire isle socken.
      Dann dehne ich jetzt mal regelmäßig meine alten Knochen, für bessere Sockenfotos :-))
      Liebe Grüße Sophie

      Antworten
  2. Hannah

    Ich würde auch so gerne ein paar Kuschelsocken haben und deswegen wird dieser Post gleich unter Favoriten abgespeichert. 🙂

    Liebste Grüße, Hannah. 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.